SMC BAD SEGEBERG
Sie sind hier: Startseite » Wir

WIR

Hier kann sich jeder selbst vorstellen ( wenn er will auch mit einem Pseudonym oder Nicknamen ) und Bilder seiner Modelle zeigen. Damit weckt man die Neugier der interessierten Besucher und wir zeigen damit, daß hier jeder willkommen ist. Wenn möglich, wird es zu jedem Modell eine kurze Beschreibung geben und ein Bild wird in der Galerie gezeigt (in der Beschreibung auf das Bild klicken).

Im Klarnamen heiße ich Lothar und bin Jahrgang 1950. Als "Hamburger Buttje" bin ich am Wasser groß geworden und da liegt es nahe, daß man sich für Schiffe interessiert. Am Anfang waren es Modellbaubögen aus Karton, die ich mit meinem Onkel zusammenbaute. Das war ungefähr 1958/59. Danach waren es selbstentworfene Modelle aus Holz, die man im Stadtpark am Planschbecken fahren ließ.

Kurz-Biografie
Relativ spät bin ich, Benedikt, Jahrgang 57, zum Modellbau gekommen. Nach anfänglichem Training mit Heli’s, welche mir aber der „Holsteinische Wind“ verleiden konnte, habe ich im Frühjahr 2011 mein Interessengebiet auf den Schiffsmodellbau gelenkt. Der Zufall wollte es, dass ich aus einer Haushaltsauflösung 2 Schiffe bekam: den Krabbenkutter TÖN 12 von Graupner – heute „Rum-Kutter“ sowie die Hafenbarkasse FELIX von Krick – heute „Sabine“. Diese beiden Schiffe habe ich restauriert und mit neuer Elektronik ausgestattet. Zu Zeit ist Paula III von Robbe – heute „Athena II“, auch ein Kellerfund, kurz vor dem Stapellauf. In der Werft warten noch ein Festmacher (Hersteller unbek.) und die Grimmershörn (Krick) auf ihre Restaurierung.

Mein Name ist Thomas und ich bin im Jahre 1964 in Bad Segeberg geboren. Meine ersten Berührungen mit Schiffsmodellen waren einfache Freihandmodelle aus Styropor und Holzbrettresten, die mit einfachen Masten und Stoffresten als Segel am Kleinen Segeberger See zu Wasser gelassen wurden. Damals zum Teil noch ohne das Wissen meiner Eltern; so lange alles gut ging!

Revellmodelle: Flugzeuge alle Maßstäbe; RC Modelle: Autos; für Kumpels: Flugmodelle

Mein Name ist Markus, bin Jahrgang 1956. Aufgewachsen bin ich 300 Meter hinterm Deich der Grimmershörnbucht in Cuxhaven. Außer mit ein paar Plastikschiffen und einer Kitty 1 von Graupner in meiner Jugend hab ich mich nicht weiter mit dem Modellbau beschäftigt, obwohl es eine Affinität zu Schiffen gab. Dann viel mir mit 60 Jahren eine alte Bugsier 3 in einem desolaten Zustand in den Schoß, seither bin ich wieder kräftig am Basteln.

Mein Werdegang in den Modellbau möchte ich hier kurz umfassen: Mit acht Jahren bekam ich zum Geburtstag mein erstes Rc-Auto zum Geburtstag geschenkt. Es war ein Monstertruck und war RTR. Vom Gelände ging es mit einem "Daytona" auf die "Glattbahn". Dieser Wagen war von Tamiya und wurde schon reichlich von mir mit stärkerem Motor, Kugellager usw. umgebaut. Dann war eine lange Zeit nichts! Dann kam ein Segelflieger aus Holz, der aber leider nichts für mich war, denn er war genauso schnell unten, wie er hochkam. So mit ca. zwölf Jahren kam das Interesse für die Wasserfahrzeuge und das erste Motorboot, eine Graupner "Mini Sprint" kam in meinen Besitz und von da an bin ich bei diesem Hobby geblieben.


Platzhalter

Habe in 2012 angefangen mit RTR-Booten. Habe diese immer mehr gemotzt und festgestellt, das Leistung nicht alles ist. Jetzt habe ich mir einen "Tenshock Katamaran aufgebaut und fange nun an diesen zu optimieren.